Seeordnung

Auf dem Gesamten Gelände sind Drillingshaken verboten

Der umsichtige Umgang mit den Angelkollegen und auch dem Fisch ist bei mir am See eine Selbstverständlichkeit!

  1. Entnommene Karpfen und Störe werden mit 15,- € pro Kilo berechnet.
  2. Das Keschern und mutwillige Reißen von Fischen wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht. (Diebstahl)
  3. Der Angelplatz ist sauber zu hinterlassen. Jeder nimmt seinen produzierten Abfall wieder mit. Auch gebrauchte Angelsehne ist MÜLL!
  4. Angelberechtigt ist nur der Scheininhaber.
  5. Das Ausnehmen der Fische auf dem Grundstück des Angelsees ist verboten!
  6. Jegliches Anfüttern ist verboten.
  7. Jeder Angler hat folgende Hilfsgeräte bei sich zu führen:
    Unterfangkescher, Hakenlöser, Messer, Fischtöter.
  8. Es ist immer der gültige Jahresfischereischein mitzuführen.                                (oder Jahreskarte Marke***)

  9. Pro Rute ist nur ein Haken erlaubt.(Auf dem Gesamten Gelände sind Drillingshaken verboten)
  10. Die Missachtung dieser Regeln führt zum sofortigen Platzverweis.

 

Online Fischereiabgabe***

Schleswig-Holstein-Service - Fischereidokumente***

Information zum Umgang mit den gefangenen Fischen

Nach dem Anschlag ist der Fang wie folgt zu behandeln:
Der Fisch wird mit einem Unterfangkescher dem Wasser entnommen, dann wird der Fisch mit einem Fischbetäuber
abgeschlagen, dann erfolgt der Herzstich (die Klinge muss mindestens 5mm breite & 30mm lang sein )
, erst dann
wird der Haken entfernt.